AGB & Stornobedingungen

Ein positives Outdoorerlebnis entsteht am richtigen Ort mit dem richtigen Wetter, der richtigen Vorbereitung und Einstellung und gerade auch mit der „richtigen“ Zusammensetzung der Gruppe, mit der man unterwegs ist. Danke für das Vertrauen, das Sie Lebe die Wildnis (Dominik Knausenberger und Team) bereits jetzt entgegenbringen. Um rechtlichen Problemen vorzubeugen, regeln nachfolgende Bestimmungen das Vertragsverhältnis zwischen Kunden (im Folgenden: Teilnehmer) von Lebe die Wildnis und Lebe die Wildnis. Zur Vereinfachung werden nachfolgend Teilnehmerinnen/Kundinnen sowie Teilnehmer/Kunden mit der männlichen Form -Teilnehmer- bezeichnet.

 

1.Kursanmeldung und Teilnahme

Mit der Anmeldung zu einem Kurs bietet der Teilnehmer Lebe die Wildnis verbindlich den Abschluss des Vertrags an. Grundlage des Angebots sind die Kursbeschreibung, sowie nachfolgende Bedingungen und Hinweise. Der Vetrag kommt durch Annahmeerklärung gegenüber dem Teilnehmer zustande.

Die Durchführung mancher Kurse ist vom Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl abhängig. Sofern das Zustandekommen eines Kurses nicht ausdrücklich von Lebe die Wildnis bestätigt ist, ist die Anmeldung des Teilnehmers für Lebe die Wildnis unverbindlich.

Die Teilnahme an einem Kurs ist erst ab Vollendung des 18. Lebensjahres oder ab dem vollendeten 12. Lebensjahr in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich.

Die Kurse und Touren bestehen aus Outdooraktivitäten und finden teils fern der Zivilisation, unter besonderen, bzw. ungewohnten geografischen und klimatischen Verhältnissen, sowie möglichst realitätsnah statt. Bei Outdooraktivitäten besteht nicht nur ein erhöhtes Verletzungsrisiko, sondern ortsspezifische Risiken z. B. durch Zecken, Giftspinnen und -schlangen bis hin zu den Raubtieren des Dschungels sowie unvertraute, teils hocktoxischen Pflanzen. Im brasilianischen Regenwald kann es sein, dass man mehrere Stunden von der nächsten Siedlung entfernt ist oder auch Tage vom nächsten Krankenhaus. Die Ernährung erfolgt bevorzugt direkt aus der Natur (nach Unterweisung oder durch Ortskundige). Zubereitung über Feuer und Verzehr erfolgen nicht unter den gewohnten hygienischen und sonstigen Umständen. Übernachtet wird z.B. im selbstgebauten Unterschlupf. Es wird jedem Teilnehmer daher dringend empfohlen, die eigene Leistungsfähigkeit und gesundheitliche Verfassung, sowie etwa gebotenen Impfschutz zu überprüfen und ggf. ärztlichen Rat einzuholen. Über gesundheitliche Bedenken, z. B. Allergien und sonstige Beeinträchtigung, die für den betroffenen oder andere Teilnehmer oder die ungestörte Durchführung des Kurses eine Gefahr bedeuten können, hat der Teilnehmer Lebe die Wildnis im Rahmen der Anmeldung zu informieren. Es wird empfohlen, sich vorab über die jeweiligen örtlichen Verhältnisse, unter denen der Kurs stattfindet, zu informieren und ggf. Vorkehrungen, z. B. durch geeignete Ausrüstung, ärztlichen Rat, Impfungen zu treffen. Der Teilnehmer handelt stets eigenverantwortlich und mit Rücksicht auf die übrigen Kursteilnehmer. Die Teilnahme an einzelnen Kursbestandteilen und die Nachahmung vermittelter Inhalte und Techniken erfolgt stets eigenverantwortlich und freiwillig.

 

Abbruch oder Änderung einer Tour

Lebe die Wildnis ist berechtigt eine Tour/Veranstaltung zu verkürzen oder abzubrechen und Inhalte zu ändern, sollte die Sicherheit der Gruppe oder einzelner Teilnehmer auf dem Spiel stehen. Falls dadurch Mehrkosten durch z.B. Transport entstehen sollten, werden diese unter allen Teilnehmern aufgeteilt, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

 

Es wird ausdrücklich empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen!

 

 

2. Kursbeginn und -ende, An- und Abreise

Ein Kurs beginnt mit dem Eintreffen von Lebe die Wildnis und dem Teilnehmer zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Sammelpunkt. Verspätungen sind dem Vertragspartner unverzüglich mitzuteilen. Ein Kurs endet mit der Verabschiedung am Sammelpunkt oder in dessen Umkreis.

An- und Abreise zum vereinbarten Sammelpunkt erfolgt in eigener Verantwortung, auf eigene Gefahr und auf eigene Kosten des Teilnehmers. Die Kosten für An- und Abreise sind von der Kursgebühr nicht umfasst. Gleiches gilt für Kosten für eine eventuell erforderliche Unterbringung und Verpflegung vor Ort vor Kursbeginn und/oder nach Kursende. Der Teilnehmer hat dafür Sorge zu tragen, pünktlich am von Lebe die Wildnis vorgegebenen Sammelpunkt zu erscheinen. Unter Umständen ist die Weiterreise zum Kursort erforderlich und termingebunden. Bei Verspätung des Teilnehmers besteht kein Anspruch auf anderweitige Beförderung zum konkreten Kursort. Der Teilnehmer hat vor Anmeldung zu einem Kurs, der im Ausland stattfindet, sicherzustellen, die erforderlichen Einreise- und Aufenthaltsbedingungen zu erfüllen, um an dem Kurs tatsächlich teilnehmen zu können.

 

3. Veranstalter

Lebe die Wildnis führt Kurse in Deutschland in der Regel selber durch.

Außerhalb Deutschlands behält sich Lebe die Wildnis vor, die bestellten Leistungen von unabhängigen, ausgewählten und insbesondere ortskundigen Veranstaltern („Fremdleistung“) erbringen zu lassen. In diesem Falle ist der Veranstalter des Teilnehmers und Verantwortlicher der jeweilige örtliche Veranstalter. Fremdleistungen, die ein Veranstalter vor Ort erbringt, sind z. B. Beförderungsleistungen, Führung (Guide), Unterkunft, Verpflegung, ortsspezifische Unterweisungen und sonstige Leistungen vor Ort, im Bereitstellen von Gewässer und/oder Boden und die Verbindung zur Zivilisation. Für Nicht- oder Schlechterfüllung im Rahmen einer Fremdleistung haftet auschließlich der örtliche Veranstalter. Lebe die Wildnis haftet in diesem Fall nur wegen Auswahlverschuldens und nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit im Rahmen dieser Auswahl.

 

4. Rücktritt von Lebe die Wildnis 

a) Ersatzangebot durch Rücktritt

Lebe die Wildnis kann aus wichtigem Grund bis unmittelbar vor Kursbeginn den Rücktritt erklären. Fällt eine Veranstaltung ersatzlos aus, ist Lebe die Wildnis zur Rückzahlung der Veranstaltungsgebühren verpflichtet. In Fällen von höherer Gewalt (z.B. Wetter), behördlichen Anordnungen bzw. Faktoren, die außerhalb der Kontrolle von Lebe die Wildnis liegen, obliegt es dem Veranstalter, ein geplantes Event zu verschieben, abzusagen oder abzuändern. Lebe die Wildnis ist dann von etwaigen Schadensersatzpflichten ausgenommen. Der Teilnehmer wird unverzüglich vom Rücktritt unterrichtet. In diesem Fall bemüht sich Lebe die Wildnis um ein Ersatzangebot (Ersatztermine und interne Gutschrift). 

 

b) Widerrufsrecht für Teilnehmer bei Rücktritt von Lebe die Wildnis

Ein Widerrufsrecht für den Teilnehmer besteht nicht. Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen sind gemäß vom gesetzlichen Rücktrittsrecht ausgenommen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Das heißt, soweit Lebe die Wildnis Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbietet, insbesondere Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB). Jede Buchung von Plätzen einer Veranstaltung ist damit unmittelbar nach Bestätigung gemäß II. 1. durch Lebe die Wildnis bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung des gebuchten Platzes.  Lebe die Wildnis hat das Recht, dem Teilnehmer eine interne Gutschrift (siehe 7.b) Kursgebühren/Preise) auszustellen. 

 

c) Rückzahlung bei Rücktritt 

Lebe die Wildnis hat das Recht dem Teilnehmer eine Rückzahlung unter Abzug einer Stornopauschale in Höhe von 35,00 € zu veranlassen. Der Teilnehmer ist berechtigt, nachzuweisen, dass kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

5. Rücktritt des Teilnehmers

a) Übertragen auf andere Personen 

Der Platz einer Veranstaltung ist personengebunden, ein Umschreiben auf eine andere Person erfordert die Genehmigung durch Lebe die Wildnis und kann ausschließlich per E-Mail erfolgen. Lebe die Wildnis ist berechtigt, die Umbuchung Gebühren zu erheben.

 

b) Änderung des Termins/Ortes

Der Teilnehmer bestellt eine Veranstaltung, die an einem bestimmten Tag bzw. in einem bestimmten Zeitraum und Ort stattfindet. Die Verlegung des Termins, Zeitraums oder Ortes seitens des Teilnehmers ist nicht möglich, außer, der Teilnehmer vermittelt eine Ersatzperson, die seinen Platz einnimmt. 

 

c) Widerrufsrecht, Rücktritt und Stornoregelung

Ein Widerrufsrecht für den Teilnehmer besteht nicht. Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen sind gemäß vom gesetzlichen Rücktrittsrecht ausgenommen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Das heißt, soweit Lebe die Wildnis Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbietet, insbesondere Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB). Jede Buchung von Plätzen einer Veranstaltung ist damit unmittelbar nach Bestätigung gemäß II. 1. durch Lebe die Wildnis bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung des gebuchten Platzes. 

Lebe die Wildnis kann dem Teilnehmer jedoch das Widerrufsrecht gewähren. Ihm steht in diesem Fall eine interne Gutschrift (siehe 7.b) Kursgebühren/Preise) nach Abzug einer Stornogebühr als Entschädigung für Lebe die Wildnis zu: 

 

Bis zwei Monate vor Kursbeginn 30% des Gesamtpreises

bis einen Monat vor Kursbeginn 50% 

bis zwei Wochen vor Kursbeginn 75%

bis drei Tage vor Kursbeginn 90%

 

Ansonsten hat Lebe die Wildnis bei Rücktritt am Tag der Veranstaltung, Nichtteilnahme oder Abbruch der Veranstaltung aus einem nicht von Lebe die Wildnis zu vertretenden Grund Anspruch auf den vollen Gesamtpreis. Der Teilnehmer ist berechtigt, nachzuweisen, dass kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

d) Rücktritt von Survival Scout Ausbildung und Gültigkeit

Der Teilnehmer bezahlt die Gebühren der gesamten Ausbildung mit seiner Anmeldung. Im Anschluss kann er sich für die einzelnen Module eintragen, wobei keine Kosten mehr anfallen. Der Teilnehmer hat nach der Anmeldung zur Ausbildung 3 Jahre Zeit, diese zu absolvieren. Danach verfällt der Vertrag. Allgemein gelten die unter 5.a) – c) genannten Bedingungen.  Als Berechnungsgrundlage für eine Stornogebühr dient die Gebühr des jeweiligen Kurses.

 

e) Rücktritt bei Gruppen-Events

Treten einzelne Personen innerhalb einer Gruppe nach Ausstellen einer Rechnung für die Veranstaltung von dieser zurück, gelten die normalen Rücktrittsbedingungen 5.c) Widerrufsrecht, Rücktritt und Stornoregelung, sofern kein Gruppenpreis veranschlagt wurde. Wurde ein Gruppenpreis veranschlagt, obliegt es den Teilnehmern/Kunden, die Kosten aufzuteilen. Dies liegt nicht in der Verantwortung des Veranstalters. Allgemein gelten die unter 5.a) – c) genannten Bedingungen. 

 

6. Ausschluss von Teilnehmern

Der Konsum alkoholischer Getränke und Betäubungsmittel anderer Art ist grundsätzlich verboten. Teilnehmer, die dagegen verstoßen oder den Kurs oder andere Teilnehmer in unzumutbarer Weise nachhaltig stören oder gar eine Gefahr für die vertragsgemäße Durchführung des Kurses darstellen, können von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden. Der Teilnehmer hat bei berechtigtem Ausschluss keinen Anspruch auf Erstattung bezahlter Kursgebühren. Lebe die Wildnis muss sich aber durch den Ausschluss ersparte Aufwendungen und das, was durch anderweitige Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt wird, anrechnen lassen.

 

7. Kursgebühren/Preise

Die vereinbarten Kursgebühren sind die Gesamtkosten für die Teilnahme am Kurs einschließlich aller Fremdleistungen. Nicht enthalten sind Kosten der Anreise und des Aufenthalts, der Unterbringung und Verpflegung außerhalb des Kurses. Sofern die Kursgebühren auch Fremdleistungen beinhalten, trägt Lebe die Wildnis diesbezüglich das Risiko von z. B. zwischenzeitlichen Preissteigerungen, etwaigen Wechselkursschwankungen, Ausfallzahlungen für den Lieferanten der Fremdleistung, wenn ein Kurs mangels Mindestteilnehmerzahl nicht oder nur mit geändertem Programm durchgeführt wird und nicht zuletzt einer gewissen Willkür, die in manchen Staaten außerhalb der EU praktiziert werden kann, Preise kurzfristig zu ändern.

Die Kursgebühren sind innerhalb von zwei Wochen ab Erhalt der Rechnung (i. d. R. per E-Mail) zu bezahlen. Im Falle der Nichtbezahlung gerät der Teilnehmer nach Ablauf von 30 Tagen ab Zugang der Rechnung in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

 

a) Zusätzlich anfallende Leistungen, die nicht Teil der Absprache waren, werden dem Kunden zusätzlich  in Rechnung gestellt.

b) Interne Gutschriften können bis maximal 1 Jahr nach Erhalt dieser für alle Kurse und Veranstaltungen von Lebe die Wildnis eingelöst werden.

 

8. Haftung

Die Haftung von Lebe die Wildnis ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Ausgenommen hiervon ist die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Lebe die Wildnis oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Lebe die Wildnis beruhen. Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten), des Schuldnerverzugs oder der von Lebe die Wildnis zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistung, haftet Lebe die Wildnis für jedes schuldhafte Verhalten seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Im Fall von Leistungsstörungen in Zusammenhang mit Fremdleistungen haftet Lebe die Wildnis nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit und nur im Rahmen des Auswahlverschuldens. Darüber hinaus ist die Haftung von Lebe die Wildnis ausgeschlossen. Der Teilnehmer ist über die persönlichen Daten des Veranstalters der Fremdleistung informiert und wird von Lebe die Wildnis bei der dortigen Geltendmachung von Ansprüchen unterstützt. Vorgenannte Haftungsausschlüsse und Beschränkungen gelten nicht in Fällen ausdrücklicher Garantien oder zwingender gesetzlicher Regelungen sowie hinsichtlich eines Verzugsschadens.

 

9. Datenschutz

Es wird auf die Informationen zum Datenschutz im Internet auf www.lebe-die-wildnis.de hingewiesen.

a) Teilnehmerliste

Zum Schutz der Umwelt und um die Belastung dieser durch seine Veranstaltungen zu minimieren, behält sich der Veranstalter vor, Teilnehmerlisten vor der Veranstaltung zu versenden. Dabei wird nur der Vorname, Wohnort und Telefonnummer weitergegeben. 

 

10. Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht

Der Teilnehmer beachtet die geltenden Deutschen, bei einem ausländischen Kursort auch die dortigen gesetzlichen Bestimmungen. Bilder von Personen dürfen nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis der abgebildeten Personen, bzw. aller abgebildeten Personen veröffentlicht werden. Dies gilt auch für ausschließlich privat genutzte soziale Medien, wenn das Bild einer anderen Person bzw. Dritten zugänglich gemacht wird, sowie auf einer rein privaten Internetseite. Kursunterlagen und Lehrmaterial, Flyer, Faltblätter und ähnliches Kursbegleitendes oder -bewerbendes unterliegt dem Urheberrecht. Dies auch, wenn nur als elektronische Datei zugänglich gemacht.

 

11. Schlussbestimmungen

Auf das Rechtsverhältnis zwischen Lebe die Wildnis und dem Teilnehmer findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Von der Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Betimmungen bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt. Statt der unwirksamen gilt die jeweilige gesetzliche Bestimmung.

 

12. AGB

Mit der Bestellung der Leistungen akzeptiert der Teilnehmer/Auftraggeber die AGB. Somit bestätigt der Teilnehmer selbst oder bei Team-Events stellvertretend für alle Teilnehmer der Auftraggeber die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Einblick auf die AGB und Verzichtserklärung hat er beim Buchungsvorgang und der Buchungsbestätigung.

 

Stand 07.09.2022